Musikalische Früherziehung

Warum ist Musik für Kinder wichtig?

 

Kinder begegnen von Geburt an mit Neugier und Faszination der Welt der Musik. Sie haben Freude daran, den   Geräuschen, Tönen und Klängen in ihrer Umgebung zu lauschen, diese selbst zu produzieren sowie die Klangeigenschaften von Materialien aktiv zu erforschen. Gehörte Musik setzen Kinder in der Regel spontan in Tanz und Bewegung um. Nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan wird die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes durch Musik gefördert.

 

Deshalb ist es für die Entwicklung jedes Kindes wichtig, schon früh mit der musikalischen „Erziehung“ zu beginnen. Dies möchte ich Ihnen anhand folgender Schwerpunkte in meinen Kursen für Ihr Kind anbieten:

 

 

Singen und Bewegung:

 

Das Singen, Kindern großen Spaß macht, ist nachweislich darauf zurückzuführen, dass beim Singen Glückshormone ausgeschüttet werden. Gemeinsames Singen fördert das Wir-Gefühl Ihres Kindes und stärkt den Zusammenhalt in Gruppen. Bestimmte Rituale wie Begrüßungs- und Abschiedslieder geben Ihrem Kind darüber hinaus Halt und Sicherheit auch außerhalb der Familie.

Durch das Singen oder Nachahmen des Textes kann Ihr Kind seine Sprachkenntnisse vertiefen, den Wortschatz erweitern und die Aussprache verbessern. Vor allem durch die Kombination von Singen und Bewegung wird die Sprachentwicklung eines Kindes angeregt und Texte werden besser gemerkt. Ferner werden durch das gleichzeitige Singen und Bewegen die Bewegungslust und die Spielfreude bei Kindern geweckt.

 

Orff Instrumente und Klanggeschichten:

 

Klanggeschichten und das Spielen mit Orff Instrumenten in einer Gruppe fördern bei Ihrem Kind den auditiven Sinn, da sie genau hinhören müssen, wann ihr Signalwort kommt, um rechtzeitig einzusetzen. Des Weiteren wird die Feinmotorik geschult, was später in der Schule für das Schreiben wichtig ist. Beim Spielen der Orff Instrumente kann Ihr Kind seine Fingerfertigkeit entwickeln, indem es unter anderem lernt, einen Schlägel richtig zu halten.

Auch die soziale Kompetenz wird gefördert, da die Kinder beim Spielen von Instrumenten Rücksicht auf den anderen nehmen müssen.

Des Weiteren werden die Orff Instrumente zur rhythmischen Begleitung von Liedern eingesetzt zB.: indem man das Lied mit dem Instrument im Metrum begleitet. Dadurch wird auch das Taktgefühl gefördert.

Durch das instrumentale Zusammenspiel fühlt sich jedes Kind als Teil der Gruppe, so dass ein Gefühl der Zusammengehörigkeit entsteht.

 

 

Bewegung, Rhythmik und Kindertanz:

 

Durch die Bewegung können Kinder ihre Spannungen abbauen und ihre Gefühle und Empfindungen in Bewegung ausleben. Ihr Kind lernt seinen eigenen Körper und dessen Potenzial und Grenzen kennen. Generell ist Bewegung sehr wichtig für die kindliche Entwicklung, denn sie stärkt nicht nur die motorischen, sondern auch die geistigen Fähigkeiten.

Beim Tanzen werden die Grobmotorik und der Gleichgewichtssinn gefördert, z.B. wenn sich Kinder im Kreis drehen oder auf einem Bein stehen. Darüber hinaus werden der Umgang mit dem eigenen Körper, die Bewegungen und der Rhythmus geschult.

Beim freien Tanz kann sich Ihr Kind mit unterschiedlichen Materialien, z.B. mit Tüchern oder Federn, zur Musik bewegen. Dadurch wird die Wahrnehmung, die Fantasie und die Kreativität angeregt.

Ein Gefühl für das Tempo und die Dynamik können die Kinder, z.B. durch Hörbeispiele entwickeln oder durch das Malen zur Musik. Durch das freie Bewegen zur Musik, können verschieden Tempi und Lautstärken wahrgenommen und unterschieden werden.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Klangfrösche | Laura Höhenberger